Newsletter

2/2017

Mai- August

 
 Diesen Newsletter online ansehen  

 


 

 

Editorial

 

Endlich wird das Leepünt belebt! Diesen Sommer geht die KJAD mit dem Projekt Beleepünt neue Wege. Wir möchten die Kiesbrache, mitten im Zentrum der Stadt, in eine belebte Insel verwandeln, auf der gespielt, gewerkt und experimentiert werden kann, und wo Jung und Alt das gesellschaftliche Zusammensein geniessen können.

Unter dem Motto „Dübi Island“ wird in der Woche um den Auffahrtsfeiertag eine Baustelle eröffnet. Wer in den letzten Tagen am Leepünt vorbeikam, sah, dass sich der Kiesplatz verändert hat: Baumstämme von der Holzkorporation liegen da und in einer blauen Mulde stehen bereits etwa hundert Paletten zum Verbauen bereit. Bald kommt eine grosse Ladung Sand…

Wann ist die Brache endlich offen? Gebaut wird am

 Mittwoch, 24. Mai von 13 bis 19 Uhr
Freitag, 26. Mai von 10 bis 18 Uhr
Samstag, 27. Mai von 10 bis 18 Uhr

 Kinder und Jugendliche dürfen unter der Begleitung der KJAD und einer Fachperson an diesen Tagen auf der Baustelle ihre eigenen Ideen verwirklichen. Ob Fussballfeld, Lounge, Spielelemente, Hollywoodschaukel, kleine Gärten oder ganz andere Ideen – wir versuchen sie mit den Kindern und Jugendlichen zusammen umzusetzen.

 Die Brache bleibt den ganzen Sommer offen!

 Das Projekt Beleepünt startet mit dem Spatenstich am  17. Mai um 19 Uhr (ein Apéro für Nachbarinnen, Nachbarn und Interessierte) und endet am 2. September mit einem Abschlussfest. Danach werden wir den Platz wieder in seinem ursprünglichen Zustand an die Stadt zurückgeben. Den Sommer über werden wir mit interessierten Kindern und Jugendlichen immer wieder an der Spielinsel weiterbauen.
Das Leepünt bleibt ein öffentlicher Platz. Das heisst, wenn die kleinen und grossen Baufans ihre Arbeit zwecks Feierabends einstellen, wird aufgeräumt und der Platz darf von allen genutzt werden – Auch am Wochenende und in den Sommerferien. Die KJAD ist deshalb diesen Sommer auch mit ihrer mobilen Jugendarbeit häufig auf der Dübi Island präsent und begleitet die Nutzung des entstehenden Freiraums. 
 

Alle sind dabei!

 Nicht nur die KJAD, sondern auch andere Organisationen und Einzelpersonen vom Gemeinwesen werden auf der Dübi Island sein. Die Kinder vom Café Welcome, Schulklassen, Vereine und Verbände und andere Interessierte sind willkommen diesen Sommer den Platz auf der Brache zu nutzen. Die Insel soll also verschiedene kleine Bauprojekte ermöglichen, aber doch ein Gemeinschaftswerk werden.

 

 Wenn du oder deine Institution an einer Mitarbeit an der Dübi Island interessiert bist, melde dich bei Andrina (andrina.baumann@duebendorf.ch, 044 801 83 56) oder schau einfach auf der Brache vorbei. Bei Fragen oder Rückmeldungen zur belebten Insel während dem Sommer, wende dich an Cristina Rampin (cristina.rampin@duebendorf.ch, 044 801 83 59)

 

Zum Flyer
Bericht glattaler
Einladung Spatenstich.

 
   

 

Kalender

 

Kinderanimation

 

17. Mai : Spielbus Flugfeld
24./26./27. Mai : Bautage Dübi-Island (Beleepünt)
10. Juni / 1. Juli: weitere Bautage Dübi-Island (Beleepünt) bei Bedarf
07. Juni : Spielbus Dorf
08. Juni : Sportnami Kinderrat
21. Juni : Spielbus Birchlen
28. Juni : Boys-Only und Görls-Treff am Kinderfest Obere Mühle
07. bis 08. Juli: Boys- Bushcraft
12. Juli : Spielbus Wil

 

 

Jugendanimation

24./26./27. Mai : Bautage Dübi-Island (Beleepünt)
10. Juni / 1. Juli: weitere Bautage Dübi-Island (Beleepünt) bei Bedarf
08. Juli : Sommerparty
17./18./19. Juli : Ferienprogramm (weitere Infos folgen)

 

News:

 

Bericht aus dem Frühlingsferienprogramm….oder Winterferienprogramm?

Trotz der niedrigen Temperaturen, des kalten Windes und der nassen Regentropfen haben sich verschiedene Kinder- und Jugendgruppen unter der Begleitung des KJAD Teams, Andrina, Yannis, Marc, Michael, Jonas und Cristina, am 20. April auf denWeg nach Deutschland gemacht. Ziel: Europa Park.

Die Begeisterung und Aufregung der Kinder und Jugendlichen war schon in den Tagen vor der Abreise spürbar. Am Donnerstagmorgen fanden wir alle Gruppen, die den Ausflug mitgeplant haben, pünktlich vor dem Jugendhaus am Warten und um 7:00 sassen wir mit 29 Kindern und Jugendlichen im Bus. Nach circa 3 Stunden Fahrt erreichten wir endlich den Vergnügungspark und wir stürmten den Park. Die Jugendlichen haben sich in kleinen Gruppen selbstständig organisiert, enige suchten die Gesellschaft der Jugendarbeiter.  Die Kindergruppen wurden von den Kinderanimatoren begleitet.  Silver Star, Blue Fire und viele andere Bahnen wurden gerne ausprobiert. Nicht einmal die langen Wartezeiten vor den begehrtesten Bahnen hielten die Kinder und Jugendliche vom Spass haben ab. Mittags haben wir uns dann alle wieder getroffen und versucht gemeinsam etwas zu essen. Der Versuch scheiterte jedoch, da wir eine sehr grosse Gruppe waren mit verschiedenen Bedürfnissen und Wünschen. Michael und Andrina assen mit einer Gruppe Kinder Pommes und Burger. Jonas und die Jungs vom Boys only verschlungen schnell ein Sandwich,  Marc und Yannis speisten mit den grossen Jungs beim Italiener und Cristina und die Girls sättigten sich mit einer feinen Pizza.

Nach dem Essen vergnügten sich die meisten mit ruhigeren Aktrationen, wie ein 4D Kinobesuch  oder dem Panoramazug. Bis um 18 Uhr durften sich die Kinder und Jugendliche im Park vergnügen und versüssten ihren Nachmittag mit bunter  Zuckerwatte, gebrannten Mandeln oder warmen Crepes. Danach suchten wir gemeinsam den Bus auf und liessen uns auf die bequemen Sitze niederfallen. Auf dem Rückweg konnte man trotz der Müdigkeit die Begeisterung der Kinder und Jugendliche wahrnehmen, die sich gegenseitig die spannendsten Momente erzählten.

Es war ein langer und anspruchsvoller Tag, der allen Teilnehmern Freude und Spass  verleiht hat. Dem KJAD Team ist es wichtig einige Veranstaltungen oder Events gemeinsam zu organisieren und durchzuführen. Kinder und Jugendliche können voneinander profitieren und die Mitarbeitenden  stärken den Teamgeist

Danke für den amüsanten Tag!

Das KJAD Team

 

Kinderanimation

Boys-Only-Spezial im Juli:
Bushcraft und Überlebenstraining mit Übernachtung im Wald

Was tun, wenn man aus den Städten flüchten muss? Fluchtrucksack packen und in die Natur fliehen! Mit wenigen Gegenständen überleben! Marc und Jonas planen mit den Jungs ein Überlebenstraining in der Natur mit einer Übernachtung im Wald. Wir üben ein Fluchtszenario, fliehen in den Wald, richten uns ein Schlafplatz ein, machen Feuer, beschäftigen uns mit Notnahrung und übernachten im Wald. Sobald die Gefahr in Dübendorf vorüber ist, kommen wir wieder in die Zivilisation :-)

Datum:
Fr, 07.07.2017 auf Sa, 08.07.2017

Anmeldung für Jungs der 4. bis 6. Klasse und weitere Infos folgen auf kjad.ch

 

 

Jugendanimation

Jugendinfo zum Konsumtrend Hustensirup

Im Newsletter informieren wir jeweils über ein aktuelles Thema, das Kinder, Jugendliche oder Eltern beschäftigt. Aktuell zeigt sich bei Jugendlichen ein Konsumtrend, der seit einigen Jahren immer wieder auch in Dübendorf Thema ist:

High sein mit Hustensirup (MAKA)

Einige Jugendliche haben einen neuen Rausch entdeckt: Sie kaufen Hustensaft und mischen ihn mit Sprite (DirtySprite). Das Codein oder Dihydrocodein, das in einigen Hustensäften enthalten ist, gehört zu den Opiaten. Bei höheren Dosen oder bei besonders empfindlichen Personen kann dieser Mix gefährliche Auswirkungen auf die Gesundheit haben, wie Verschlechterung der Sehleistung, Verminderung des Atemantriebs (Atemdepression) und krankhafte Hochstimmung (Euphorie). Der stetige Konsum und das Mixen mit anderen Drogen, wie Cannabis und Alkohol, sind lebensgefährlich. Hustensäfte, die Codein oder Dihydrocodein enthalten sind “ noch nicht“ rezeptpflichtig, das heisst, der Sirup kann von Jugendlichen ohne Rezept gekauft werden! Wir Jugendarbeitenden suchen mit konsumierenden Jugendlichen während unseren Angeboten und auf der mobilen Jugendarbeit das Gespräch und informieren über die Risiken. Mehr Informationen gibt es auf Saferparty zu Codein und ein lesenswerter Artikel im Elternmagazin Fritz & Fränzi.

 

Wie gehts weiter mit dem MidnightSports Dübendorf?

Die Saison des Midnight Sports Dübendorf wurde am 8. April mit einem Schlussevent beendet. Die Pilotphase des Projekts hat Idee Sport, der schweizerische Dachverband der Midnightangebote, ausgewertet. Die Einführung des Midnight Sports war für die KJAD und den Fachausschuss Prävention und Gesundheitsförderung ein grosser Erfolg. Im Durchschnitt sind jeden Samstagabend zwischen 20:15 Uhr und 22:30 Uhr über 50 Jungen und Mädchen in der Sporthalle Stägenbuck erschienen. Geleitet wurde der Sportabig von einer Gruppe Jugendlichen und jungen Erwachsenen, begleitet von den Jugendarbeitern Michael Hauser, KJAD, und Pascal Lottenbach, reformierte Kirche Dübendorf. Die Auswertung zeigt: das MidnightSports entspricht einem grossen Bedürfnis in Dübendorf. Gerne möchten wir dieses Angebot in den nächsten Jahren weiterführen. Der Fachausschuss sucht nun dazu die nötigen Mittel. Bei Interesse kann der Schlussbericht bei julia.schmid@duebendorf.ch bestellt werden.

 

 

Kinder- und Jugendhaus Galaxy
Storchengasse 14
Usterstrasse 2 (Postadresse)
8600 Dübendorf

tel. 044 801 83 55
kjad@duebendorf.ch
www.kjad.ch

                       

 

 Bitte hier klicken, wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten.